Vorbereitungen für einen Bootssteg
Die Bauwirtschaft benötigt qualifizierte und praxisnah ausgebildete
Fachkräfte. Daher bieten wir unseren Fachkräften regelmaßig
externe Lehrgänge und Fortbildungen an.
Im Rahmen einer Schulung zur Herstellung nachträglich
eingemörtelter Bewehrungsanschlüsse mit dem Hilti -Injektionsmörtel HIT-HY 150 MAX 
entsprechend der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-21.8-1882 und mit dem
Hilti -Injektionsmörtel HIT-RE 500 entsprechend der allgemeinen bauaufsichtlichen
Zulassung Z-21.8-1790 des Deutschen Instituts für Bautechnik, haben sich mehrere
Mitarbeiter unseres Unternehmens von Hilti ausbilden und von der Technischen
Universität Dortmund zertifizieren lassen. Damit sind wir als eines der wenigen
Unternehmen in NRW, zur Durchführung nachträglicher Bewehrungs-
anschlüsse wie z.B Fundamenterweiterung, Schließen großer
Deckenaussparungen oder Anschließen von Kragarmen berechtigt.
Auch hier haben wir Referenzen!